5★ Katikies Kirini Santorini, Oia

Fairytale Hotel über der sensationellen Caldera

Ist es das schönst Dorf Griechenlands? Gerade mal 700 Einwohner hat das Wunder in Weiß und Blau im Norden Santorins. Und es kommen nicht nur die Touristen, auch Künstler haben das Örtchen mit dem schönsten Blick des Landes längst für sich entdeckt. In den schmalen Gassen am Hang locken Delikatessenläden und Boutiquen, in zahlreichen Restaurants findet sich immer ein Plätzchen mit Blick aufs Meer. Täglich stellt sich vor allem diese eine Frage: Wo gucken wir heute den Sonnenuntergang? Auf der Terrasse einer der vielen Tavernen oder in Ihrem privaten Plunge Pool im Katikies Kirini? Eine gute Adresse ist auch das Sternerestaurant Theresia von Ettore Botrini, das den schönsten Blick mit mediterranen Kreationen kombiniert.

Das Katikies Kirini setzt auf puristisches Design in Weiß und Blau, auf ultimatives Wohlbefinden in den Suiten, im Spa und den Restaurants – das tiefe Blau des Meeres stets im Blick.

Wichtiger Hinweis:

Diese Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität je nach Beeinträchtigung zum Teil geeignet.
Wenden Sie sich gerne an uns für eine ausführliche Beratung und Handhabung der Flüge, Transfers und Unterkünfte.

Reise Anfragen

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Reisen. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.
Alternativ können Sie uns gern direkt anrufen unter + 49 30 69 80 21 90.

Füllen Sie bitte alle mit einem * gekennzeichneten Felder gewissenhaft aus. Vielen Dank im Voraus!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Dirk Gowin

Dirk Gowin

Ihr Ansprechpartner Gründer, Geschäftsführer und Select Travelist Europa

030 / 69 80 21 92
gowin@select-luxury.travel

„Ein Hotel – vier Gourmet-Möglichkeiten. Gäste des Katikies Kirini haben  Zugang zu drei weiteren Restaurants der kleinen Hotelgruppe auf der Insel. Ihre erste Adresse wird aber das hoteleigene Restaurant Therasia sein, das von Sternekoch Ettore Botrini geleitet wird. Seine mediterrane Küche erinnert an Italien, vor allem die Toskana, die Caldera ist der malerische Hintergrund für seine außergewöhnlichen Kreationen.“